Neuigkeiten

Steuern

Das BMF teilt mit, dass nach den statistischen Aufzeichnungen der obersten Finanzbehörden der Länder die Lohnsteuer-Außenprüfungen im Kalenderjahr 2017 zu einem Mehrergebnis von 945 Mio. Euro geführt haben.

Umsätze aus dem Betrieb von Geldspielautomaten mit Gewinnmöglichkeit sind steuerbar und steuerpflichtig. Eine Steuerbefreiungsvorschrift greift insoweit nicht ein. Das hat das FG Hessen entschieden (Az. 6 K 2400/17).

Lt. Bundesregierung machten von den in 2016 existierenden rund 270.00 landwirtschaftlichen Betrieben rund 181.000 von der Möglichkeit der Umsatzsteuerpauschalierung Gebrauch. Aufgrund einer Kritik des Bundesrechnungshofes und vor dem Hintergrund eines möglichen Vertragsverletzungsverfahrens der EU-Kommission wurde die Pauschalierung überprüft. Die Regierung erachtet sie nach wie vor als rechtskonform.

Quelle: www.datev.de

Wirtschaft

Der Anteil der Beschäftigten in tarifgebundenen Betrieben ist seit 1996 deutlich zurückgegangen. Arbeiteten damals in Westdeutschland 70 Prozent der Beschäftigten in Betrieben mit Branchentarifvertrag, waren es im Jahr 2017 noch 49 Prozent. In Ostdeutschland sank der entsprechende Anteil der Beschäftigten von 56 auf 34 Prozent. Das zeigen Daten des IAB-Betriebspanels.

Die Verschärfung der geopolitischen Lage sehen die deutschen Konsumenten im Großen und Ganzen noch gelassen. Die Stimmung kann sich im Mai im Wesentlichen behaupten. Die Konjunkturerwartung bleibt unverändert und die Einkommenserwartung legt leicht zu. Dagegen muss die Anschaffungsneigung Einbußen hinnehmen. GfK prognostiziert für Juni einen Rückgang des Konsumklimas gegenüber dem Vormonat um 0,1 Zähler auf 10,7 Punkte.

Aus einer IAB-Studie geht hervor, dass 50 Prozent der männlichen und gut 40 Prozent der weiblichen Beschäftigten ihre Arbeitszeit gerne um mindestens 2,5 Wochenstunden verkürzen würden. Überdurchschnittlich häufig wollen Beschäftigte mit höheren Bildungsabschlüssen und größerer beruflicher Autonomie weniger arbeiten.

Quelle: www.datev.de

Trialog-Unternehmerblog

Nutzer von DATEV Unternehmen online profitieren von den neuen Versionen von Kassenbuch online und Belege und Bank online. Die Umstellung erfolgt in Chargen im Mai. Jeder Kunde wird informiert. Die Software Unternehmen online lässt sich nun sowohl über den Windows Internet Explorer 11 &#8230; <a class="more-link" href="https://www.trialog-unternehmerblog.de/2018/05/22/komplettloesung-funktioniert-nun-auch-mit-google-chrome/">Weiterlesen <span class="meta-nav">&#8594;</span></a>

Wer die Umstellung auf die DS-GVO nicht komplett bis zum 25. Mai schafft, sollte zumindest die wichtigsten Punkte umsetzen und sich so weniger angreifbar für Abmahner machen. Der Anwalt hilft dabei. Langsam wird es eng. Wer noch nicht begonnen hat, &#8230; <a class="more-link" href="https://www.trialog-unternehmerblog.de/2018/05/18/das-gehoert-zum-endspurt-beim-einhalten-der-ds-gvo/">Weiterlesen <span class="meta-nav">&#8594;</span></a>

Computerbasierte Simulationen erleichtern die Aus- und Fortbildung im Betrieb. Zudem können sie Schüler für eine Lehre begeistern. Gerade Handwerker sollten dieses Mittel zur Personalsuche stärker nutzen. Kaum ein Unternehmer kommt heute am Thema Digitalisierung vorbei. Nur durch den Einsatz digitaler &#8230; <a class="more-link" href="https://www.trialog-unternehmerblog.de/2018/05/17/spielerisches-lernen-funktioniert-sogar-im-handwerk/">Weiterlesen <span class="meta-nav">&#8594;</span></a>

Quelle: www.datev.de